Bund und Länder

Landeslabor S-H steigt in die Tarifrunde ein

Landeslabor S-H steigt in die Tarifrunde ein

Die Beschäftigten des Landeslabors Schleswig-Holstein, Max-Eyth-Straße 5, in 24537 Neumünster, wollen am Donnerstag, 31. Januar 2019, in die aktuelle Tarifrunde für die Länder einsteigen.

Sie werden ihre Mittagspause nutzen, um sich an den aktuellen Warnstreiks vor der zweiten Verhandlungsrunde zwischen der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) und der Tarifgemeinschaft der Länder zu beteiligen. Diese wird in der kommenden Woche am 06. und 07. Februar 2019 in Potsdam stattfinden.

„Wenn unsere Landesregierung weiterhin für guten Verbraucher- und Umweltschutz sorgen will, muss sich Finanzministerin Heinold auch für die ordentliche Bezahlung der hochqualifizierten Labormitarbeiter*innen einsetzen und nicht nur für neue Analysegeräte“, so Dr. Christof Ostheimer, der langjährige Personalratsvorsitzende und ver.di-Chef in Neumünster.

Ab 12:00 Uhr versammeln sich die Gewerkschaftsmitglieder auf dem Hof des Landeslabors und laden ihre Kolleg*innen zu Bratwurst und heißen Getränken ein.
Sie werden dabei von der Geschäftsstelle des ver.di-Bezirkes Südholstein unterstützt.

Die aktuellen Forderungen für die Arbeitnehmenden lauten 6 Prozent Tabellenerhöhung, mindestens aber
200,- Euro monatlich und eine Verbesserung der Entgeltordnung, insbesondere für Technik- und Gesundheitsberufe. Für die Auszubildenden werden 30 Tage Urlaub und 100,- Euro mehr verlangt.

Die Kolleginnen und Kollegen von Presse, Hörfunk und Fernsehen sind herzlich eingeladen, zu dieser Aktion zu kommen!

Fragen beantwortet:
Sabine-Almut Auerbach, ver.di-Bezirks-
geschäftsführerin,
Handy-Nummer: 0151/140 60 276