Finanzdienstleistungen

Warnstreik um höhere Gehälter am Freitag, 22. Mai 2015, bei der …

Warnstreik um höhere Gehälter am Freitag, 22. Mai 2015, bei der Provinzial und HUK-Coburg in Kiel und Hamburg

Die Beschäftigten des Gemeinschaftsbetriebes der Provinzial Nord Brandkasse AG, der Provinzial NordWest Lebensversicherung AG, Provinzial Nordwest Holding AG und Provinzial NordWest Pensionsberatung GmbH am Standort Kiel sowie die Beschäftigten der HUK-Coburg sind von der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) für Freitag, 22. Mai 2015, zu einem ganztägigen Streik ab 08:30 Uhr, vor dem Gebäude der Provinzial, Sophienblatt 33, 24097 Kiel, aufgerufen, um die an diesem Tag stattfindende 3. Tarifverhandlungsrunde der Versicherungen in Hamburg-Harburg durch massive Streiks von der Notwendigkeit eines guten Tarifabschlusses zu überzeugen.
 
Eine Delegation fährt nach Hamburg zum Gertrudenkirchhof, wo sich die hamburgischen Versicherungsbeschäftigten zu einer Kundgebung treffen. Die übrigen Kolleginnen und Kollegen gehen um 09:00 Uhr in Kiel in einem Demonstrationszug, begleitet von der Trommler-Gruppe Super RabatzKi, von der Provinzial über die Geschäftsstelle der HUK-Coburg in der Ringstraße/Ecke Hopfenstraße zum DGB-Gewerkschaftshaus in der Legienstraße, wo ebenfalls massiv für ein gerechtes Einkommen geworben werden soll.
 
ver.di fordert bei den bundesweiten Tarifverhandlungen eine Anhebung der Gehälter und Zulagen um 5,5 Prozent, mindestens aber die Erhöhung um 160 Euro. Die Ausbildungsvergütungen sollen um 60 Euro angehoben werden, bei einer Laufzeit von 12 Monaten für alle Beschäftigten.
 
In der zweiten Runde am 28. April 2015 hat es von den Arbeitgebern kein annehmbares Angebot gegeben, trotz vielerlei Proteste. Vorgeschlagen wurden: 0 % ab 01.04.2015, 1,6 % ab 01.10.2015, 1,4 % ab 01.10.2016, 1,2 % ab 01.10.2017, bei einer Laufzeit bis 31.03.2018, also 36 Monate. Darüber hinaus keine Bereitschaft, Regelungen zur unbefristeten Übernahme nach der Ausbildung zu verhandeln. ver.di hat dieses „Angebot“ als vollkommen inakzeptabel zurückgewiesen. Die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer der Versicherungswirtschaft wollen von dem sehr guten Geschäftsergebnis der letzten Jahre ihren Anteil haben, damit auch sie ihre steigenden Lebenshaltungskosten davon bezahlen können und Wertschätzung erfahren.

Warnstreik Versicherungen ver.di Warnstreik Versicherungen
Warnstreik Versicherungen ver.di Warnstreik Versicherungen
Warnstreik Versicherungen ver.di Warnstreik Versicherungen
Warnstreik Versicherungen ver.di Warnstreik Versicherungen
Warnstreik Versicherungen ver.di Warnstreik Versicherungen
Warnstreik Versicherungen ver.di Warnstreik Versicherungen