Gemeinden

Ausgründung der Kindertagesstätten in Henstedt-Ulzburg verhindern!

Ausgründung der Kindertagesstätten in Henstedt-Ulzburg verhindern!

Entscheidende Sitzung am Dienstag, 13.12.2016.
 
Die Fraktionen von BFB-, CDU-, FDP- und WHU haben für die Sitzung der Gemeindevertretung in Henstedt-Ulzburg am 13.12.2016 den Antrag gestellt, die Ausgründung des Kindertagesstättenbereiches in eine Anstalt des öffentlichen Rechts (AöR) zu beschließen.
 
Beschäftigte und Eltern versammeln sich am Dienstag, 13. Dezember 2016, um 18:00 Uhr, vor dem Rathaus, Rathausplatz 1, in 24588 Henstedt-Ulzburg, um ihr Votum für einen Eigenbetrieb deutlich zu machen. Anschließend werden sie an den Sitzungen: 18:30 Uhr Sondersitzung des Hauptausschusses, 19:30 Uhr Sitzung der Gemeindevertretung, teilnehmen.
 
Bereits am 06.12.16 fand die erste Sitzung des Hauptausschusses zum Thema „Neuorganisation der Kindertagesstätten der Gemeinde Henstedt-Ulzburg“ statt. An der Sitzung hatten 150 Beschäftigte und Eltern der Gemeinde teilgenommen. Die Beschäftigten der Gemeinde haben sich mit 84 Prozent für den Eigenbetrieb ausgesprochen und erwartet, dass ihr Votum bei der Entscheidungsfindung berücksichtigt wird.
 
Erlebt haben sie eine emotional aufgeladene Sitzung, in der die antragsstellenden Fraktionen keine Argumente lieferten, die für eine AöR und gegen den Eigenbetrieb sprachen.
 
„Es steht die Frage im Raum, warum mit aller Macht die AöR gegen den Willen der Beschäftigten durchgedrückt werden soll“, so die ver.di-Fachsekretärin Annette Falkenberg.
 
Am 07.12.16 hat nun der Kita-Beirat getagt und mit großer Mehrheit die Rechtsform des Eigenbetriebes empfohlen.
 
„Wir hoffen sehr, dass die Sondersitzung des Hauptausschusses am 13.12.2016, vor der entscheidenden Sitzung der Gemeindevertretung, von einer sachlichen Argumentationsführung geprägt sein wird und das Votum des Beirates sowie das der Beschäftigten bei der Entscheidungsfindung berücksichtigt wird“, so Annette Falkenberg.