Verkehr

Warnstreiks im Privaten Omnibusgewerbe in Schleswig-Holstein …

Warnstreiks im Privaten Omnibusgewerbe in Schleswig-Holstein am heutigen Dienstag

Warnstreiks im Privaten Omnibusgewerbe in Schleswig-Holstein am heutigen Dienstag

Wie die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di Nord) mitteilt, werden am heutigen Dienstag die Beschäftigten in den Betrieben des privaten Omnibusverkehrs in Schleswig-Holstein (OVN) erneut in einen Warnstreik gerufen.

Betroffen wird davon auch in einigen Teilen des Landes die Schülerbeförderung sein.

„Die Arbeitgeber des OVN erwecken den Eindruck die Beschäftigten hätten in diesem Jahr bereits eine Tariferhöhung erhalten und deshalb müsse man nun nicht so viel tun, um den Konflikt zu entschärfen. Ich kann nur davor warnen Tariferhöhungen, die vor Jahren ausgehandelt wurden und Bestandteile eines Kompromisses waren, mit der laufenden Runde zu vermengen. Zum Einen ist das unredlich, zum Anderen sorgt das für Unmut der sich auch in weiteren Streiks entladen kann“, so Gerhard Mette, Verhandlungsführer von ver.di Nord.

„Nach Vorstellung der Arbeitgeber sollen Busfahrerinnen und Busfahrer für 36 Monate von der allgemeinen Einkommensentwicklung abgehängt werden und zuschauen, wie durch Minimalanhebungen von durchschnittlich unter 1,7 % in drei Jahren die finanziellen Handlungsspielräume immer enger werden. Wir haben angeboten, innerhalb einer sehr kurzen Zeit wieder zu verhandeln. Das haben die Arbeitgeber abgelehnt und auf den 23. September verwiesen. Das bedeutet für uns, nun bis dahin über weitere Warnstreikaktivitäten den Druck so zu erhöhen, dass eine Aussitzstrategie verhindert wird“, so Mette weiter.

ver.di Nord kündigt diese Warnstreiks nicht vor Betriebsbeginn an. Diese besondere Härte für die betroffenen Fahrgäste verursachen allerdings ausschließlich die Arbeitgeber des OVN. Diese starten bei vorzeitiger Bekanntgabe der Warnstreiks massive Streikbrecheraktivitäten. Eine Vereinbarung mit den Arbeitgebern über eine vorzeitige Bekanntgabe der Streiks, bei gleichzeitigem Verzicht auf Streikbruch, scheitert an der Haltung der des OVN.

Die Warnstreiks beginnen jeweils mit Betriebsbeginn der Betriebe, ein Ende ist noch nicht festgelegt. Betroffen sind die Linienbetriebe sowie der Schulbusverkehr. Aufgerufen sind die Beschäftigten aller OVN-Unternehmen im Land.

Warnstreik ver.di Warnstreik
Warnstreik ver.di Warnstreik