Ortsverein Oldesloe

Der Ortsverein der Gewerkschaft ver.di lädt ein zur Filmvorführung …

Der Ortsverein der Gewerkschaft ver.di lädt ein zur Filmvorführung „Mietrebellen“ mit anschließender Diskussion.

Der Filmemacher und Soziologe Matthias Coers wird anwesend sein.

Mittwoch 18.05.2016 um 19.00h
in der Festhalle, Olivet-Allee 4-6, Bad Oldesloe
Eintritt frei.

BERLIN

In den letzten Jahren hat sich die Hauptstadt rasant verändert. Wohnungen, die lange als unattraktiv galten, werden von Anlegern als sichere Geldanlagen genutzt. Massenhafte Umwandlungen in Eigentumswohnungen und Mietsteigerungen in bisher unbekanntem Ausmaß werden alltäglich. Die sichtbaren Mieterproteste in der schillernden Metropole Berlin sind eine Reaktion auf die zunehmend mangelhafte Versorgung mit bezahlbarem Wohnraum.

Der Film ist ein Kaleidoskop der Mieterkämpfe in Berlin gegen die Verdrängung aus den nachbarschaftlichen Lebenszusammenhängen. Eine Besetzung des Berliner Rathauses, das Camp am Kottbusser Tor, der organisierte Widerstand gegen Zwangsräumungen und der Kampf von Rentnern um ihre altersgerechten Wohnungen und eine Freizeitstätte symbolisieren den neuen Aufbruch der urbanen Protestbewegung.

Ein Dokumentarfilm von
Gertrud Schulte Westenberg und Matthias Coers

D 2014 | 78 min. | OmeU
www.mietrebellen.de

Wohnen ist Menschenrecht - man kann nicht nicht Wohnen.
Die Wohnungsfrage ist eine soziale Frage geworden. Mangelnder bezahlbarer Wohnraum birgt gesellschaftlichen Sprengstoff. Insbesondere in Großstädten, wie in Berlin, München und Hamburg wird mit Immobilien als Kapitalanlage spekuliert. Bezahlbare Wohnungen stehen kaum zur Verfügung. Davon betroffen ist auch das Umland; so wie der Kreis Stormarn im Speckgürtel von Hamburg und die Kreisstadt Bad Oldesloe. Die Frage von vorhandenen Wohnungen im unteren Preissegment muss auch hier vor Ort dringend diskutiert und gelöst werden.